August-Weygang-Gemeinschaftsschule Öhringen

Erster Digitaler Bildungskongress im Hohenlohekreis

Das Kreismedienzentrum des Hohenlohekreises und die August-Weygang-Gemeinschaftsschule Öhringen veranstalteten in Kooperation mit der Gesellschaft für Digitale Bildung den ersten Digitalen Bildungskongress im Hohenlohekreis.
Nach einer Begrüßungsrede um 8 Uhr erwartete die Teilnehmer ein „Marktplatz der Möglichkeiten“, in dessen Rahmen die Gelegenheit bestand, sich mit Vertretern verschiedener Firmen auszutauschen und deren Produkte zu betrachten. Darunter waren auch Aussteller aus der Region, wie Rist IT und die Firma Hohenloher Spezialmöbelwerk. Danach ging es in drei verschiedene Workshopslots. Dabei stellten zahlreiche Referenten die Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien im Unterricht vor. Insgesamt gab es 9 Aussteller und 19 verschiedene Workshops. Mehr als 100 Lehrerinnen und Lehrer, Schulleitungen und Vertreter von Schulträgern waren anwesend. Das Evaluationsergebnis war eindeutig: Der Bildungskongress war ein voller Erfolg und hat die Teilnehmer bei der Digitalisierung unterstützt und beim Einsatz Digitaler Medien im Unterricht vorangebracht.

 

Präsentation der Firma Scheuerle

Auszubildende der Firma Scheuerle – Fahrzeugfabrik stellten den Neunt- und Zehntklässlern der August-Weygang-Gemeinschaftsschule im Jugendpavillon Öhringen die Ausbildungsberufe des Konstruktionsmechanikers und Mechatronikers vor. Dabei gingen sie in ihrer Präsentation auch auf Fragen der anwesenden Schülerinnen und Schüler ein und erzählten von ihrem eigenen Werdegang.

 

Schülersprecherwahl 2019

Zur Schülersprecherwahl konnten sich in diesem Jahr alle Schülerinnen und Schüler der August-Weygang-Gemeinschaftsschule aufstellen lassen. Bereits im letzten Schuljahr begannen die Vertrauenslehrer Andrea Henzler und Markus Steffl mit der Planung der Schülersprecherwahl.

Interessierte Schülerinnen und Schüler erstellten Steckbriefe, präsentierten sich in der großen Pause der Schülerschaft und machten Wahlwerbung.

Am Wahltag erhielten dann alle Schülerinnen und Schüler in der Aula einen Wahlzettel und in der Wahlkabine hatte man schließlich die Qual der Wahl. Die Wahlzettel wurden anschließend in eine Wahlurne geworfen und ab 12 Uhr begann dann die Auszählung.

Im Vorfeld wurden in den Klassen die Wahlgrundsätze besprochen und so trägt der ganze Prozess dazu bei, das Demokratiebewusstsein der Schülerinnen und Schüler zu schärfen.

Schülersprecherwahl Zeitungsartikel